Neuigkeiten

aktuell

Auch beim Nichtstun verliert der Körper Wasser

Gut zu Wissen
geschrieben von: aw, IDM

In der sommerlichen Hitze ist der Griff zur Mineralwasserflasche selbstverständlich. Doch wenn es kühler wird, bleibt das Trinken oftmals auf der Strecke. Dabei verliert der Körper selbst bei normaler Belastung, also auch beim Nichtstun, täglich zwischen zwei und zweieinhalb Liter Wasser über den Harn, die Haut, den Atem und die Verdauung. Ein Teil des Flüssigkeitsbedarfs wird über die Nahrung ausgeglichen. Übrig bleibt eine tägliche Trinkmenge von einem bis eineinhalb Litern, um den Organismus ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. Denn nur, wenn der Wasserhaushalt ausgeglichen ist, können Zellen und Organe optimal mit Nährstoffen versorgt werden.

Dabei hilft Mineralwasser: Der natürliche Durstlöscher gibt dem Körper die verlorene Flüssigkeit zurück und belastet ihn dabei nicht mit Kalorien. Zudem ist Mineralwasser ein idealer Elektrolytspender, denn die Mineralstoffe liegen im Mineralwasser bereits in gelöster, ionisierter Form vor. So können sie schnell vom Körper aufgenommen werden.

Quelle: IDM - Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Gesundes Trinken für jedes Alter